Stella MacDorne

Liest man den Lebenslauf von Stella MacDorne, so fühlt man sich unweigerlich an den Flugplan einer internationalen Airline erinnert. Edinburgh, London, München, Madrid, München, Kanarische Inseln, Balearen, Andalusien, Los Angeles, London, München …
Schon als Kind entschied Stella, die glaubhaft versichert, von unternehmungslustigen Eltern genetisch vorbelastet zu sein, dass die Welt dazu da sei, um sie kennenzulernen. Nach ihrem Schulabschluss packte sie ihre Koffer und weg war sie.
Heute – viele Jahre später und um diverse Erfahrungen reicher - pendelt Stella MacDorne zwischen den Kanaren, Schottland und Deutschland. Vor allem aber ist sie dem Schicksal dankbar dafür, dass ihrem Mann und den beiden Söhnen das Fernweh ganz offensichtlich genauso im Blut liegt wie ihr selbst. Erst nach langem gutem Zureden entschied sie sich, einige der vielen eigenen Erlebnisse in eine mitreißende Geschichte zu verpacken. Die Idee zur Trilogie „Mar Azul“ war geboren.
Band 1, "Liebes-Chaos auf Ibiza", wurde im Dezember 2016 auf Amazon veröffentlicht.


Mehrteiler